LeBonBon Mainz
Restaurants

LeBonBon – Mainzer Restaurant der Extra-Klasse

Wer kennt es nicht, die Lust auf qualitativ hochwertiges, gutes Fleisch und köstliche Speisen. Das LeBonBon Mainz bietet dir etwas Besonderes, nicht alltägliches. Wir nehmen dich mit bei den ersten unserer zahlreichen Besuche!

Das LeBonBon Mainz: Geheimtipp am Schillerplatz

Ich habe das LeBonBon Mainz im Sommer 2019 entdeckt, als ich auf der Suche nach einem Geburtstagsgeschenk für Zoran war. Zuvor sind wir bereits diverse Male am Restaurant vorbeigegangen und es ist uns durch die einladende Front aufgefallen. So ergab sich eine Gelegenheit es zum 1. Mal auch tatsächlich auszuprobieren. Das LeBonBon liegt in bester Lage direkt am Schillerplatz, genauer gesagt in der Spritzengasse 2. Schon von Außen macht das Mainzer Restaurant einiges her. Eine breite, einladende Fassade mit großen Fenstern lässt bereits einen Blick in den weitläufigen Saal zu. Außerdem verfügt das LeBonBon im Sommer über Außenplätze in Form von Sitzbänken und ermöglicht so ein Dinner an warmen Sommerabenden.

Der 1. Eindruck des LeBonBon

Beim Eintritt ins LeBonBon Mainz geht man vorbei an Weinregalen, ansprechenden Rib-Eyes und anderen Spezialitäten in Vitrinen und betritt über eine Treppe den Hauptraum. Wirklich ein sehr ansprechend gestalteter Raum! Die kunstaffinen Inhaber haben hier in Punkto Stil Maßstäbe gesetzt. Sofort sticht die Bar ins Auge, die unter den stilvollen Deckenlampen für einen spätabendlichen Drink lockt.

Während du zum Platz geführt wirst, solltest du dir Zeit nehmen die Gemälde an den Wänden in Ruhe zu betrachten. Der Fokus liegt auf einem klaren, modernen Kunststil, dieser spiegelt sich auch in der Präsentation der Tische wieder. Schlichtes, schwarzes Interieur, das einen hochwertigen und modernen Touch verströmt. In Kombination mit den bequemen Samt-Stühlen ein absolut gemütlicher Sitzkomfort und förmlich eine Einladung zum Verweilen.

Das Servicepersonal ist stets freundlich und bringt augenblicklich die Speisekarten an den Platz. Was ist zu der Karte des LeBonBon Mainz zu sagen? Die Speisekarte des LeBonBon ist wie eine doppelseitige Zeitung gestaltet. Speisen und Getränke sind jeweils auf einer Seite übersichtlich dargestellt. Insofern passt die Karte perfekt zum Flair des Restaurants!

Was bietet die Küche des LeBonBon Mainz?

Was ist zur Speisenauswahl zu sagen? Reduzierung auf das Beste ist hier das Motto. Neben einer Selektion aus Vorspeisen und Salaten, wird natürlich das Fleisch, als Herzstück jedes Steakhouses, entsprechend in Szene gesetzt. So kann hier Filet, Roastbeef, T-Bone-Steak und Karree vom Ibérico-Schwein bestellt werden. Zu jedem Fleischgericht wird eine Variation aus 5 Beilagen und diversen Saucen und Buttern serviert. Näheres dazu später. Aber auch als Veganer und Vegetarier wird man hier fündig! So steht ein veganer Burger (wahlweise vegetarisch mit Käse) und sehr zu empfehlende Tagliatelle zur Auswahl. Auch die Salatauswahl kann sich wirklich sehen lassen.

Die Karte des Restaurants wird regelmäßig angepasst und je nach Jahreszeit und Anlass aktualisiert. Du kannst du bei jedem Besuch immer wieder etwas Neues entdecken und verköstigen. Man kann zusammenfassend sagen, dass der Fokus im LeBonBon Mainz klar auf einer modernen und abwechslungsreichen Küche liegt. Innovation wird in diesem Gourmet-Restaurant groß geschrieben!

Auf der Rückseite der Karte ist die Barselektion verzeichnet. Die Bar bietet eine mehr als große Auswahl an hochwertigen Drinks, auf Wunsch ist auch eine persönliche Beratung an der Bar möglich, um einen perfekt maßgeschneiderten Drink zu kreieren. Die Palette an Gin, Rum und weiteren Premium-Spirituosen ist enorm, darunter sind zudem einige Spirituosen aus Mainz. Genaueres verraten wir später.

Außerdem wird eine zusätzliche, sehr umfangreiche Weinkarte gereicht. Die Weine stammen bevorzugt von Weingütern aus Mainz und der Region, eine ideale Gelegenheit um regionale Winzer kennenzulernen. Wenn du immer noch unschlüssig bist, lass dich von einem der Kellner beraten. Die Mitarbeiter, welche wir bisher erlebt haben waren ausnahmslos sehr kompetent in der Beratung.

Das gemeinsame Dinner beginnt

Nun steht der schwierigste Teil eines jeden Restaurantbesuchs an: Die Auswahl aus der Karte… An jenem Sommerabend wählten wir ein klassisches 3 Gang Menü á la carte. Vorweg kommt im LeBonBon Mainz stets ein kleiner Gruß aus der Küche, bei unserem Besuch ein feines Püree mit einem speziell marinierten Geflügel gekrönt von einer feinen Jus. Bereits dieses Amuse-Gueule macht Lust auf mehr und gibt einen Hinweis auf das, was noch folgt.

Zum Essen wählten wir eine Flasche feinherben Rosé-Wein (2018) des Weingutes Peter Maurer aus Mommenheim. Ein grandioser Wein mit fruchtigem Abgang und einer sanften Säure auf der Zunge. Eine klare Weinempfehlung im LeBonBon! Die Weinauswahl lässt hier grundsätzlich keine Wünsche offen.

Zur Vorspeise entschieden wir uns also für den Anti-Pasti Teller für 2 – sehr praktisch, da die Größe anpassbar ist! Die Anti-Pasti Selektion wird jedoch an die jeweilige Jahreszeit angepasst und variiert so. Dies bringt eine willkommene Abwechslung auf den Teller! Was soll man hierzu sagen? Die Wurst und Käseauswahl ist fein und vielseitig, dazu gibt es Trauben, einen Brotkorb, Butter und eingelegte Oliven ( Im Winter gab es Oktopus!) Selbst ich, der eigentlich ungern Oliven verzehrt, war begeistert von der Art und Weise wie selbst so simple Produkte vom Küchenteam des LeBonBon in Szene gesetzt wurden. Sehr empfehlenswert!

Der Höhepunkt des Abends im LeBonBon Mainz

Der Star des Abends und auch gleichzeitig unser Geheimtipp für den Hauptgang: Ohne Zweifel das Rinderfilet á LeBonBon! Das Filet in beliebiger Größe (ist am besten Medium-Rare zu empfehlen) kommt mit einer Selektion aus 5 verschiedenen Beilagen, Kräuterbutter, Trüffelbutter, Trüffelmayonnaise und einer Zitronenthymian-Jus daher. Und das alles für einen sehr fairen Preis von 26€ (für 200g Filet).

Die Beigaben begleiten den Star des Abends wirklich hervorragend. Gleichwie sind die Trüffel-Pommes in Kombination mit der Trüffelmayonnaise ein purer Genuss! Es folgt ein feines Püree, abhängig von der Saison. Handwerklich stets sehr fein in der Konsistenz. Weiterhin werden Ofengemüse und Waldpilze mit feinen Kräutern serviert. Letztlich gibt es einen kleinen Caesar-Salat zum Abschluss der Beilagen.

Zusammenfassend: Ein sehr reichhaltiges Hauptgericht, welches durch die vorzüglichen Beilagen perfekt abgerundet wird. Das Restaurant lässt die Beilagen und die Präsentation des Filets zusammen mit der Speisekarte variieren, wir zeigen dir im Folgenden zwei Impressionen des Rinderfilets, die Qualität bleibt jedoch stets gleich hoch! Auch lecker ist das Schnitzel Wiener Art mit seiner fluffigen Kruste und dazugehörigen Beilagensalat.

Wir lassen den Abend im LeBonBon Mainz ausklingen

Als Abschluss für einen perfekten Abend im LeBonBon bestellten wir die Crème Brulée und ein Küchlein mit einem flüssigen Schokoladenkern. Das Dessert ließ auch keine Wünsche offen. Besonders ist hier das kleine Schoko-Küchlein zu erwähnen, es kam mit dem Hinweis direkt frisch aus dem Ofen und schmeckte dementsprechend herausragend. Zumal der flüssige Schoko-Kern im Gaumen nur so zerging! ( Leider ist dieser Kuchen aktuell nicht mehr auf der Karte zu finden…).

Wir wollten nun als Absacker noch einmal die große Bar ausprobieren und wurden nicht enttäuscht. Im LeBonBon wird eine breite Auswahl an klassischen und ausgefallenen Signature Cocktails geboten, aber auch von Gin Tonic über Rum bis zu Whiskey ist hier alles vertreten, darunter ausgefallene Spezialitäten aus Mainz wie den TinteGin von Edelranz oder der Muscatel Gin. Folglich ist allein die Bar ein Besuch wert, für einen entspannten Abend stehen auch hierfür einige Sitzgelegenheiten im Barbereich zur Verfügung.

Warum wir das LeBonBon Mainz empfehlen!

Wie man im Laufe meines Beitrages unschwer erkennen konnte, blieb jener Sommerabend nicht der einzige Besuch im LeBonBon. Dieses Mainzer Restaurant beschränkt sich nicht nur auf seine Kernkompetenz, sehr gutes Fleisch in herausragender Qualität zuzubereiten. Außerdem wird eine moderne, europäische Küche geboten und auch auf kleine Details eine große Mühe aufgewendet. Ein großes Lob an das innovative Küchenteam! Zusammenfassend ein rundum gelungenes Gesamtpaket mit einem absolut fairen Preis/Leistungs-Verhältnis und definitiv eine DER Locations für herausragende Speisen auf hohem Niveau in Mainz. Mittlerweile sind wir immer wieder gerne zu Gast und werden stets von einer gleichbleibenden Qualität überzeugt.

Wenn Ihr nun Lust auf einen Abstecher in dieses Restaurant habt, dann schaut auf der Facebook-Seite von LeBonBon vorbei. Hier kann ohne Problem eine Reservierung vereinbart werden, eine Website existiert nämlich nicht.

Nach diesem Beitrag hast Du nicht nur Hunger, sondern auch langsam Durst bekommen? Dann stöbere doch mal in unseren Bar-Empfehlungen. Dort präsentieren wir Euch die besten Bars in Mainz und Umgebung! Schon gewusst? Neben Bars stellen wir dir noch interessante Cafés vor!

Dir gefallen unser Gourmet Blog und unsere kulinarischen Empfehlungen? Dann besuche uns doch auf Facebook und folge uns auf Instagram! Dort erfährst du direkt, wenn wir hier wieder neue leckere Beiträge veröffentlichen!

Dir hat unser Beitrag geholfen und du möchtest deine Freunde daran teilhaben lassen? Dann teile unseren Artikel gerne auf Social Media!

*Dieser Artikel wurde erstmals am 02.06.2020 veröffentlicht

Ich bin einer der beiden Gründer des Gourmet-Blogs Rhein-Gourmet. Als leidenschaftlicher Liebhaber von guter Küche habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht und suche für euch die besten Restaurants, Cafés und Bars in Mainz, Wiesbaden und dem Rhein-Main-Gebiet. Meine Schwerpunkte bei Rhein-Gourmet liegen bei Organisation, Webdesign, Texten und Facebook.

3 Comments

  • Hanna Adams

    Vielen Dank für den Beitrag zum Mainzer Restaurant der Extra-Klasse. Meine Schwester sucht ein Restaurant für Familien, da sie eine größere Familienfeier plant. Gut zu wissen, dass man in einem Gourmet-Restaurant kulinarische Innovationen erwarten darf.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.