Beliebte Wintergetraenke entdecken
Schon gewusst...?

Die beliebtesten Wintergetränke

Draußen fallen die ersten Schneeflocken, Plüschsocken wärmen die Füße, das Feuer knackt und deine Lieblingskekse sind bereit: Was fehlt eigentlich? Dein liebstes Wintergetränk natürlich. Den kalten Tagen entsprechend brauchen wir dringend eine warme Tasse zum Warmhalten! Aber Kaffee oder Tee ist auf Dauer langweilig, oder? In diesem Blogartikel stellen wir dir die beliebtesten Wintergetränke vor.

Wintergetränk Glühwein – Ein Muss zu Weihnachten!

Ob weiß oder rot, wir lieben Glühwein! Doch was steckt hinter dem beliebten Wintergetränk, dass aus der Weihnachtszeit nicht mehr wegzudenken ist?

Glühwein Tradition in Europa

Hättest du gedacht, dass das Würzen von Wein bereits eine sehr lange Tradition hat? Die alten Römer verwendeten Zucker und Gewürze, um ihre Weine zu verfeinern. Dies lag nicht unbedingt am guten Geschmack, sondern diente mehrheitlich dazu, den Wein haltbarer zu machen. Die Zutaten ähnelten tatsächlich unserem heutigen Glühwein – neben Lorbeer, Koriander und Thymian wurden dem Wein auch Zimt, Sternanis und Honig beigemischt.

Glühwein im Winter
Glühwein mit winterlichen Gewürzen

Glögg – Eine skandinavische Tradition

Ein Glühwein schwedischer Art, auch Schwedischer Glühwein genannt, ist wohl das berühmteste Getränk in Skandinavien. Das Wort Glögg steht eigentlich für nichts anderes als Glühwein. Glögg wird manchmal als Schwedenpunsch, finnischer Glühwein oder der beste Glühwein bezeichnet. Traditionell trinkt man Glögg am Tag der “Lucia” und verzehrt außerdem sogenannte Lussekatten (süße Hefebrötchen). In ganz Norddeutschland ist Glögg mittlerweile ein sehr beliebtes Wintergetränk an kalten Tagen.

Du möchtest mehr zu Glühwein erfahren? Dann schau doch in unseren Artikel zu Winzerglühwein vorbei!

Liköre für die kalte Jahreszeit

Unter Likören versteht man Mischungen, welche den Alkohol einer Spirituose, Zucker, Wasser und unterschiedliche Aromakomponenten enthält. Am gebräuchlichsten sind Fruchtliköre, aber auch Kräuter und sogenannte Emulsionsliköre, also Sahneliköre und Eierliköre, sind Varianten dieses beliebten Wintergetränks. Schon gewusst? Der Begriff Likör kommt aus dem französischen Sprachgebrauch von “Liquer”, hat lateinische Wurzeln und steht dort für Flüssigkeit. Werfen wir einen Blick auf die unterschiedlichen Arten von Winter-Likören.

Eierlikör zum Winter
Eierlikör – Ein typisches Wintergetränk

Chemie Grundkurs: Emulsionslikör

Eine Emulsion bezeichnet eine Mischung aus Öl und Wasser, zwei Komponenten, die sich normalerweise nicht verbinden. In einer solchen Verbindung zerfallen sie in winzige Tröpfchen, entweder mit dem Wasser auf den Öltröpfchen, das die Wassertröpfchen umgibt. Ein gutes Beispiel hierfür ist das klassische Wintergetränk Eierlikör.

Typisch Winter: Das Eierlikör

Wie der Name schon sagt, besteht das Eierlikör hauptsächlich aus Eiern, genauer gesagt aus Eigelb. Dieses wird in vielen heimischen Rezepten mit Zucker und Alkohol vermischt. Eierlikör sollte vor der Sonne geschützt und gekühlt gelagert werden, vorzugsweise im Dunkeln. Der Kühlschrank ist eigentlich am besten geeignet, auch um den Geschmack zu erhalten. Ein hochwertiges Likör enthält ausschließlich sauberes Destillat, Eigelb und Zucker. Schon gewusst? Rezepte mit Sahne oder Milch dürfen gesetzlich nicht als Eierlikör bezeichnet werden. Im Gegenzug kann der Hersteller den Grundspiritus frei wählen.

Heiße Schokolade – Ein fürstlicher Genuss

An kalten Regentagen ist heiße Schokolade meist ein Problemlöser. Stress, Liebeskummer oder einfach nur frustriert? Ein warmer Kakao wirkt oft Wunder, weil Schokolade bekanntlich glücklich macht, wenn du es am liebsten noch heiß mit deiner Lieblingstasse trinkst. Doch woher kommt die Vorliebe für das süße Wintergetränk?

Die Geschichte der Schokolade

Im präkolumbianischen Amerika wurden kalte, oftmals ungesüßte Getränke mit Kakao hergestellt. Dieser hatte mit unseren heutigen Varianten wenig gemein und enthielt wahrscheinlich auch Alkohol. Die Spanier brachten 1519 nach der Eroberung des Aztekenreiches Kakao mit nach Europa. Im 17. Jahrhundert gelangte es als Heilmittel nach Deutschland, zuerst in Apotheken, wie es in einer zeitgenössischen Erzählung heißt: „Es ist Kakao, der den Magen stärkt, die Lebensgeister anregt, Säfte und Blüten verdünnt, der Venus Freude bereiten lässt und sein Lob sowohl für Nahrung als auch für Medizin kann nicht gut genug beschrieben werden. ”

In den europäischen Adelskreisen avancierte die Schokolade bald zu einem Modegetränk, welches als besonders gesund und heilend, sowie als Aphrodisiakum galt. Ausschlaggebend für die Verbreitung des Kakaos als Genussmittel war die Entdeckung, dass es mit Rohrzucker gesüßt aromatischer wird und so den Geschmack vieler Europäer befriedigte. Kakao wurde zum Lieblingsgetränk von Ludwig XIV. und viele große und kleine Herrscher wollten ihm nacheifern. Schon gewusst? Laut einer Verkostungsstudie aus Spanien schmeckt heiße Schokolade am besten in einer orangefarbenen Tasse, am zweitbesten in einer cremefarbenen!

Das Marshmallow Extra

Eine besonders süße Verfeinerung der heißen Tasse Schokolade gelingt dir mit im Kakao badenden Marshmallows. Die Idee, heißen Kakao mit Marshmallows zu kombinieren, kommt aus den Vereinigten Staaten. Interessanterweise stammen Marshmallows ursprünglich jedoch aus Frankreich. Dort wurden sie unter dem Namen “Pâte de guimauve” hergestellt.

Kaffee mal anders – Wintergetränke für Kaffeeliebhaber

Ein frisch gebrühter Kaffee ist nicht nur heiß, sondern macht auch wach und verströmt ein herrliches Aroma. Andere Kaffeespezialitäten wie Cappuccino, Latte Macchiato, etc. sind gerade in der Winterzeit ein wahrer Genuss. Hier findest du die besten Kaffee-Rezepte für den Winter.

Pumpkin Spice Latte für Kürbis Freunde

Der Pumpkin Spice Latte ist eine Kaffeevariation, die im Wesentlichen aus Espresso oder starkem Kaffee, Kürbispüree, Gewürzen und Milchschaum hergestellt wird. Je nach Jahreszeit werden hauptsächlich Herbstgewürze wie Zimt oder Nelken verwendet.

Bekannt wurde das Herbst- und Wintergetränk maßgeblich dank der amerikanischen Kaffeekette Starbucks, die das Wintergetränk jedes Jahr zu Halloween in ihren Filialen anbietet. Der erste Pumpkin Spice Latte wurde im Januar 2003 rezeptfrei verkauft. Damals versuchte das Unternehmen, die Weihnachtszeit mit dem neuen Getränk zu verlängern, indem es eine heißes weihnachtlich gewürztes Kaffeespezialität auf den Markt brachte.

Pumpkin Spice Latte
Pumpkin Spice Latte

Eine scharfe Angelegenheit mit Kurkuma Latte Spice

Kurkuma zeichnet sich natürlich nicht nur durch eine tolle Farbe aus, das Gewürz kann noch mehr! So schmeckt Kurkuma hervorragend zu scharfen Gerichten, aber auch zu süßen Leckereien wie Pfannkuchen oder eben Latte Macchiato. Ein wahrer Allrounder! Kurkuma-Latte zum Abnehmen?

Die Abnehm-Industrie boomt und bringt ständig neue Produkte in Pillen, Tabletten oder Pulver Form zum Abnehmen auf den Markt. Dabei existieren einige natürlich Mittel, um gleichzeitig zu genießen und abzunehmen! Studien legen nahe, dass der Verzehr von Kurkuma die Fettverdauung anregt.

Winterlicher Tee Genuss

Wenn es draußen kälter wird, kommt die Hochsaison des Tees zurück. Besonders weihnachtlich schmeckt winterlicher Tee, den du sogar selbst zubereiten kannst. Und das Beste: Gesund ist Tee auch noch! So wird das heiße Getränk seit Jahrhunderten in der traditionellen chinesischen Medizin verwendet. Einige Ideen stellen wir in diesem Artikel vor. Tee gehört für uns ohne Zweifel zu den beliebtesten Wintergetränken.

Wintergetränk Tee
Frischer Tee im Winter

Als gesundes Wintergetränk sehr beliebt: Der Ingwertee

Erkältungen sind im Herbst und Winter oft kaum zu vermeiden. Bei der Linderung der Symptome oder zur Stärkung des Immunsystems helfen oft schon Hausmittel, wie Ingwertee. Die Ingwerknolle enthält ätherische Öle und Gingerol, was ihr die Schärfe verleiht. Darüber hinaus enthält die kleine Knolle verdauungs- und durchblutungsfördernde Stoffe wie Borneol und Cineol. Ebenfalls enthalten sind Vitamin C, Eisen, Magnesium, Kalzium, Kalium, Phosphor und Natrium. Unser Tipp: Entferne bei der Teezubereitung nicht die Schale des Ingwers – dort stecken viele wichtige Inhaltsstoffe!

Kräutertee im Winter

Tee aus Kräutern ist ein beliebtes und besonders bekömmliches Wintergetränk, das seit hunderten von Jahren getrunken wird. Vielen Kräutertees werden positive Eigenschaften nachgesagt.

Diese Art von Tee wird aus den getrockneten Blättern verschiedener Pflanzen hergestellt. Dabei werden die Blätter der Kräuter idealweise als reine Naturprodukte gesammelt und getrocknet.

Melissentee

Die Melisse, aufgrund ihres Zitrus-Aromas auch Zitronenmelisse genannt, stammt ursprünglich aus dem östlichen Mittelmeerraum. Darüber hinaus soll die Pflanze eine entspannende und beruhigende Wirkung haben, wodurch sie sich besonders für den Abend eignet. 

Melisse gedeiht in Europa gut, weshalb sie in deutschen Kräutermischungen oft zu finden ist. Wenn du einen großen Garten oder Balkon hast, kannst du Melisse auch zu Hause anbauen.

Minze als Kräutertee

Einer der beliebtesten Tees aus Kräutern ist die Minze. Sie ist der ultimative Klassiker unter den Kräutertees. Mit dutzenden verschiedener Sorten wächst die Pflanze in zahlreichen Regionen der Welt und ist in vielen Kulturen beheimatet. Schon gewusst: In Marokko ist Minztee, der mit kräftigem Grüntee aufgegossen wird, ein Nationalgetränk!

Unser Fazit zu den beliebten Wintergetränken

Warme Getränke eignen sich im Winter besonders gut, um mehr Energie zu bekommen und fit zu werden. Es gibt also jede Menge wunderbare, aromatische Wintergetränke, die sich aus der heimischen Bar und dem Kühlschrank schnell zubereiten lassen. Was kann noch schöner sein, als nach einem Winterspaziergang eine dieser heißen Spezialitäten im gemütlichen Wohnzimmer zu genießen?

Kristi Meloian war bei Rhein-Gourmet für die Erstellung des Social Media Content zuständig und schrieb als Autorin über die Themen Spirituosen, regionale Spezialitäten und Genuss.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.