No-Go im Restaurant
Schon gewusst...?

Die 8 fatalen No-Gos im Restaurant

Zuletzt aktualisiert am 20. August 2020

Auch wenn die strengen Benimm-Knigge des letzten Jahrtausends in der heutigen Zeit nicht mehr in ihrer Gänze gelten, gibt es dennoch einige No-Gos die bei einem Restaurantbesuch zu beachten sind.

1. No-Go: Die Tischwahl in die eigene Hand nehmen

Wenn du ein Restaurant betrittst, dann warte darauf dass das Servicepersonal dir einen Platz zuteilt. Mit Ausnahme von Fast-Food Restaurants wird es dir das Personal stets danken, bei vielen Restaurants steht sogar bereits ein Schild am Eingang, welches explizit auf diesen Umstand hinweist.

Der Grund: Die Restaurantleitung plant mit einem Sitzplan, hier sind zum Beispiel Reservierungen, Gruppen und Zeiträume vermerkt. Aber keine Panik, deine Sitz-Wünsche werden vonseiten des Servicepersonals so gut es geht berücksichtigt.

2. No-Go: Unangemessene Kleidung tragen

Ein Besuch in einem außergewöhnlichem Restaurant ist ein besonderes Erlebnis. Würdest du zu einer Feier in Jogginghose erscheinen? Wohl kaum. Grundsätzlich gilt: Die Kleidung sollte zur besuchten Location angemessen gewählt sein, gerade aus Rücksicht auf die anderen Gäste. In gehobener Gastronomie empfiehlt sich so ein akkurater, schickerer Kleidungsstil mit Hemd, Sakko oder Kleid. In lockerer Atmosphäre ist durchaus auch legere Kleidung erlaubt.

Die Regel: Egal welche Art Restaurant du besuchst, ziehe dich immer angemessen und ordentlich an und sehe es als besonderes Erlebnis!

3. No-Go: Respektlosigkeit gegenüber dem Personal

Ein absolutes No-Go während des Restaurantbesuchs ist respektloses und freches Verhalten gegenüber dem Personal. Obwohl gute Umgangsformen eigentlich selbstverständlich sein sollten, kann man als regelmäßiger Restaurantbesucher immer wieder derartige Szenen beobachten. Unpassende Sprüche, Anmachen, schlechte Scherze und Beleidigungen sind hier völlig fehl am Platz.

4. No-Go: Schlechte Umgangsformen zur Schau stellen

Wer sehr mitteilungsbedürftig ist sollte dies in einer angemessenen Lautstärke tun. Ein peinliches No-Go ist ganz klar das laute Unterhalten mit der Begleitung. Leider halten manche Gäste eines Lokales dieses offenbar für eine Art heimatliches Wohnzimmer und benehmen sich absolut unangemessen. Rücksichtnahme auf die anderen Gästen und auch die Kellner ist hier das Gebot der Stunde. Auch das lautstarke Rufen nach dem Servicepersonal ist ein klares No-Go bei einem Restaurantbesuch! Bis auf peinliche und empörte Blicke oder gar einen Platzverweis bringt dies nichts.

Die Regel: Der Ton macht die Musik!

5. No-Go. Das Smartphone ohne Rücksicht benutzen

Am Tisch im Jahr 2020 gilt: Smartphone ja, aber in wohl überlegter Dosierung. Während eines Dinners kurz die Mails checken, Nachrichten beantworten oder Bilder schießen kann zwar für die Begleitperson unangenehm sein, ist aber noch kein No-Go. Kritisch wird es hier erst, wenn der Gebrauch des Smartphone sich störend auf die anderen Gäste auswirkt. So sollten etwa telefonieren, Videos schauen oder laute Spiele während des Restaurantbesuchs unterlassen werden.

Unsere Empfehlung: Das Smartphone während des Essens in der Tasche lassen und das gute Essen und die Gesellschaft genießen, egal wie schwer es manchen Menschen fällt ;).

6. No-Go: Erst im Nachhinein Mängel reklamieren

Was ist die Regel bei mangelhaften Speisen? Die Reklamation sollte stets unmittelbar erfolgen und nicht nachdem bereits die Hälfte des Tellers verzehrt wurde. Fehler können passieren und in diesem Fall sollte man den Service sofort darauf hinweisen und die Chance geben den Fehler zu beseitigen.

7. No-Go: Schlechte Tischmanieren

Eigentlich eine Selbstverständlichkeit, allerdings dennoch eine deutliche Erwähnung wert: Die Tischmanieren. Während des Restaurantbesuches sollte der Gast ein besonderes Augenmerk auf gepflegte Tischmanieren legen. Schmatzen, Kleckern, sprich unappetitliches Essen ist ein absolutes No-Go. Aber auch das richtige Verhalten der Begleitung ist von wichtiger Bedeutung, unabhängig vom Geschlecht ;).

8. No-Go: Zum Abschluss kein Trinkgeld geben

Zum Abschluss eines schönen und leckeren Restaurantbesuchs darf das Trinkgeld auf keinen Fall fehlen! Das Trinkgeld honoriert die Serviceleistung und belohnt einen gelungenen Abend. Sofern der Aufenthalt kein Totalausfall darstellte ist kein Trinkgeld zu geben das finale No-Go eines jeden Ausgehens. Dabei ist die richtige Höhe des Trinkgelds eine Wissenschaft für sich. Wenn du mehr über die Geheimnisse des Trinkgelds erfahren möchtest, dann lese doch hier in unserem Artikel weiter!

Dir gefallen unser Blog und unsere kulinarischen Empfehlungen? Dann besuche uns doch auf Facebook und folge uns auf Instagram! Dort erfährst du direkt, wenn wir hier wieder neue interessante Beiträge veröffentlichen!

Mit diesen Tipps hoffen wir euch bei der Restaurantsuche eine kleine Unterstützung an die Hand geben zu können, um so noch ein schöneres kulinarisches Erlebnis zu erreichen. Schaut doch mal bei unseren Restaurantempfehlungen vorbei! Hier veröffentlichen wir die empfehlenswertesten Restaurants! Schon gewusst? Neben Restaurantempfehlungen stellen wir dir auch die gemütlichsten Cafés und außergewöhnlichsten Bars vor!

Quelle Bild: Karolina Grabowska auf Pixabay

Dir hat unser Beitrag geholfen und du möchtest deine Freunde daran teilhaben lassen? Dann teile unseren Artikel gerne auf Social Media!

  • Ich bin einer der beiden Gründer des Restaurantblogs Rhein-Gourmet. Als leidenschaftlicher Liebhaber von guter Küche habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht und suche für euch die besten Restaurants, Cafés und Bars in Mainz und dem Rhein-Main-Gebiet. Meine Schwerpunkte bei Rhein-Gourmet liegen bei Organisation, Webdesign, Facebook und Pinterest.

2 Comments

  • Joachim Hussing

    Vielen Dank für die Erläuterung der Bedeutung von Kleidung in der Gastronomie. Ein Freund von mir denkt darüber nach, ein schickes Restaurant zu eröffnen. Ich werde ihm sagen, dass er für diejenigen, die in seinem Restaurant arbeiten werden, schöne Kleidung für Restaurants besorgen soll.

    • Moritz Wagner

      Danke für das Feedback zu unserem Artikel, wir freuen uns immer wenn wir weiterhelfen können!
      Abhängig von der Zielgruppe und dem Restaurantkonzept, sollte man hier schon Wert auf die richtige und schicke Arbeitskleidung legen.

      Beste Grüße
      Moritz

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.